NIRA

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zur Vorbereitung, Anlage und Pflege von extensiven xeroflor Dachbegrünungen.

Vorbereitung

Welche zusätzliche Last verträgt Ihr Dach? Wie stark ist die Dachneigung? Ist die Dachabdichtung wurzelfest? Dies sind wichtige Fragen, die bei der Planung einer Dachbegrünung beachtet werden müssen. Unsere Systeme erfüllen bei sachgerechter Verlegung die Brandschutzvorgaben und sind auf Lagesicherheit und Windsogfestigkeit geprüft. Je nach Gegebenheit erstellen wir Ihnen individuell zu Ihrem Dach ein passendes Angebot, denn Kombination mit Köpfchen wird bei uns großgeschrieben.    

Anlage

Damit Ihr xeroflor-Dach jahrelang grünt und blüht ist es wichtig die Dachbegrünung sachgerecht zu verlegen. Je nach Gründachaufbau gibt es eine Verlegeanleitung, die Sie gerne bei uns anfordern können.
Generell gilt: 

  • Nach Eintreffen der Ware müssen die Folien und Verpackungen entfernt werden
  • Vegetationsmatten, Sedumsprossen und Stauden sind lebende Natur! Daher müssen Sie innerhalb von 24 Stunden ausgerollt oder verlegt werden
  • Vermeiden Sie beim Verlegen von Vegetationsmatten Kreuzfugen und arbeiten Sie die Ränder der Matten in den Kiesstreifen ein
  • Nach der Verlegung sollten die begrünten Flächen eindringend gewässert werden. Dabei ist zu beachten, dass die unteren Schichten durchgehend nass sind.


Zum Erhalt der Dachbegrünung und dem Blühaspekt sollte eine Pflege nach den FLL-Richtlinien erfolgen.

Pflege

Ein- bis zwei Rundgänge im Jahr- ist die Devise

Unsere Empfehlung:
Vereinbaren Sie für Ihre Dachbegrünung einen Pflegevertrag mit den Vorgaben der FLL-Dachbegrünungsrichtlinien, dann sichern Profis den guten Zustand von Ihrem Dach und Grün. Einen Mustervertrag stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Keine Begrünung ist leichter zu pflegen als die Vegetationsmatte von xeroflor. Sie ist von der ersten Sekunde auf Ihrem Dach "extensiv": Statt der herkömmlichen, monatelangen Fertigstellungspflege, verlangt Sie nur ein kräftiges Wässern direkt nach der Verlegung und eventuell einige Wiederholungen bei anhaltender Trockenheit. Nach der Etablierung stellt Sie wenige Ansprüche. Die Dachbegrünung mit Vegetationsmatten übersteht Kälte-, Hitze- und Trockenperioden. Um eine hohe Artenvielfalt zu erhalten, raten wir zu einer Nährstoffgabe pro Jahr.

Ein- bis zweimal im Jahr muss jedes Dach, egal ob begrünt oder nicht, begangen werden, um Dachrinnen und Dachabläufe zu kontrollieren. In diesem Zuge können Sie Ihrer Dachbegrünung etwas Gutes tun:

  • Versorgung der Pflanzen mit Nährstoffen (XF 117, Aufwandmenge 100g/m²)
  • Entfernung von störendem Fremdbewuchs
  • Freihalten der Entwässerungseinrichtungen
  • evtl. vorhandene Fehlstellen der Dachbegrünung mit xero terr Substrat ausbessern
  • Fehlstellen anschließend mit Sedumsprossen nachstreuen
  • Kontrolle der technischen Einrichtungen, wie Lüfter und Lichtkuppeln